Sie sind hier : Startseite →  Hifi Veranstaltungen→  Die XXL-Band auf dem Neroberg

Juni 2022 - Ein großes Blasorchester in runder Open-Air Bühne

Wenn alle gespielt hatten, waren es über 45 Musiker - so habe ich mal nachgezählt.

.

Der Conférencier
hier mit seiner Kollegin

Vor Jahren hatte es angefangen, am längstenTag des Jahres ein Open-Air Konzert auf dem Wiesbadener Neroberg zu veranstalten.

Die Musikschule Hünstetten Taunusstein liegt zwar für viele Wiesbadener unsichtbar hinter dem Taunuskamm, doch das runde altrömische Stadion oder Amphietheater war gut besucht.

Die Lokalität ist ziemlich weit ausserhalb der (einflußreichen) Villengegend und hier kann man laute Musik machen. Hier gibt es am Abend auch genügend Parkplätze, weil das Schwimmbad dann geschlossen hat.

Neben den Vorteilen - zum Beispiel gibt es dort auf dem berg auch eine Gastronomie - und einem wirklich tollen Blick über ganz Wiesbaden gibt es auch Nachteile. Wie im alten Rom sind riesige (steinharte) Steinquader die nicht besonders komfortablen Sitzplätze.

Also ohne Kissen oder eigenem Polster wird es nach 2 Stunden unterm Hintern ungemütlich und kühl.
.

Die Musikschule aus dem Taunus

Die Musikschule wird von den beiden Großgemeinden Hünstetten und Taunusstein (im Namen) gesponsert, weil sie den Musikunterricht in den Schulen betreibt oder ergänzt oder wie auch immer.

Diese Veranstaltung war natürlich eine Promotion- Veranstaltung, um neue Freunde und auch Sponsoren zu gewinnen. Der Eintritt war frei und die abschließende Bitte um eine Spende war ganz bestimmt sehr erfolgreich.
.

Unerwartet viele unbekannte Talente

Für mich selbstverständlich ist ein Konzert einer Musikschule nicht mit einem Konzert von aus dem ganzen Rhein-Main Gebiet eingeladenen Profimusikern wie beim Filmmusik-Konzert im Burghof Sonnenberg zu vergleichen.

Ab und zu erreichte ein (aber ziemlich seltener) Mißklang mein Ohr, denn bei 4 oder 5 Trompeten fällt es wegen der hohen Lautstärke im Vergleich zu Flöte, Oboe oder Fagott sofort auf. Auf der anderen Seite zeigten die Solodarbietungen, daß es in Wiesbaden und im Taunus weitegehend unbekannte sehr befähigte Talente auf sehr hohem Niveau gibt.
.

Die 5 "Tenöre" des Wiesbadener Dilthey-Gymnasiums

.

.

Als amüsante Gesangseinlage mit Show-Effekt kamen 5 (fast erwachsene) Jungs aus Wiesbaden mitsamt ihrem Pianisten und parodierten wohlbekannte Musikstücke aus den 1920er Jahren. Sogar die schwarzen Anzüge erinnerten an das bekannte Max Rabe Outfit.

Wenn sogar die auf ihr nächstes Stück wartenden XXL-Band Musiker sich ein Lachen nicht verkneifen konnten, es wurde im Orchester übrigens oft und viel gelacht, das war eine sehr gelungene Einlage samt der Zugabe.

.

  • Anmerkung : Zu meiner Zeit waren das Dilthey-Gymnasium und das Gutenberg-Gymnasium immer die Konkurrenten zu meiner Oranien Schule (Gymnasium für Jungen). Jedenfalls damals waren wir besser, wurde uns 8 Jahre lang eingetrichtert.

.

3 Gesangseinlagen einer jungen Wiesbadener Jazz-Sängerin

Unter den Zuschauern saß bereits während der nachmittäglichen Proben eine junge Mutti mit zwei jungen Buben ganz unscheinbar unter den Gästen, bis sie auf einmal zur Mikrofonprobe "in die Arena" herunter kam. Mit einer wirklich beachtlichen Stimme heizte sie die Erwartungshaltung an den Auftritt am Abend weiter an.

Die PA-Anlage entsprach nicht der Erwartungshaltung in 2022

Wie ganz oben schon angeschnitten, ist ein Open-Air Konzert - dazu in einem runden "Atrium" - eine Herausforderung an den Arangeur und Veranstalter gleichermaßen. Hier oben auf dem Berg in diesem römischen Theater gibt es für das Orchester keine Vorzugsrichtung wie in normalen Auditorien, bei denen das Publikum allermeist vor der Bühne sitzt. Auch gibt es hier keine reflektierenden Wände oder Mauern, die den leiseren Instrumenten eine Chance geben, rein akustisch (heraus-) gehört zu werden.

Zur Ergänzung dieser ungünstigen Eigenschaften gibt es ja die sogenannten "PA"-Anlagen (PA = public address). Die "PA" soll helfen, die Lautstärkeunterschiede zwischen den Instrumentengruppen auszugleichen. Mit mehreren Mikrofonen und einem entsprechendem Ton-Mischpult werden die Klänge aus jeweils einer Intrumentengrupe oder eines Einzelinstruments abgenommen und über Lautsprecher ins Publikum abgestrahlt. Die Aufstellung von solchen PA-Lautsprechern ist nicht unkritisch. Kommen dann noch eine größere Bassbox sowie weitere Gitarren- und E-Piano Verstärker hinzu, wird es komplex.
.
Der graduierte "Toningenieur" lernt in den 3 Jahren seines Studiums etwas von Phasen und Gegenphase sowie Resonanzüberhöhungen und Auslöschungen, die es zu beachten gilt. Der ausgebildete "Tonmeister" hat ein geschultes Ohr für solche hörbaren Erscheinungen, wenn zum Beispiel ganz vorne an der Bühne der Bass weg ist und weiter hinten fürchterlich wummert.
.
Das war hier teilweise der Fall und nur ganz dicht am Orchester (in der ersten Reihe, in der aber niemand saß ??) war der Gesamt-Sound in etwa so, wie ich es mir vorgestellt hätte.
.

Unser TASCAM Handheld Recorder und weitere Testaufnahmen

Der TASCAM Digitalrecorder hat zum komfortablen adhoc Aufnehmen 2 hochwertige Electret Mikrofone - ausklappbar - fast wie bei den professionellen ORTF Mikros von Schoeps. Solche Mikrofone und der 96kHz/24bit Recorder dokumentieren genau den Sound, den der Gast auf der Tribühne oder im Auditorium hört. Die Aufnahmen im heimischen Studio über Studioboxen abgehört offenbaren alle Schwächen wie z.B. verzerrende PA-Boxen und enttäuschen die ein paar Tage später ins Studio eingeladenen Gäste.
.

Und hier haben wir "noch einen", den dürfen wir nicht vergessen

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2022 - Deutsches Hifi-Museum - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich Wiesbaden - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.