Sie sind hier : Startseite →  Hintergründe & Analysen→  Erfahrungen mit Scannern 2021→  J6930DW TWAIN oder WIA Treiber

BROTHER bietet für den MFC-J6930DW 2 verschiedene Scanner Treiber an - TWAIN und WIA.

Die 6490CW Twain Maske leer
die initiale A4 Vorschau
die A4 Vorschau - jetzt eingegrenzt
Die J6930DW Twain Maske leer
auch gestrichelt - aber unveränderbar

Den WIA Treiber unter WIN XP/32 wie auch unter WIN 10/64 sollten Sie sofort zu den Akten legen. Das ist schlimme Bastelsoftware aus den Anfängen von Windows 95 und für mehr als eine Postkarte einfach nicht brauchbar.

Aber auch der TWAIN Treiber - auch wieder sowohl unter WIN XP/32 wie unter WIN 10/64 - hat einige Macken. In besonderen Bereichen ist er einfach unbrauchbar, also ernsthaft mangelhaft. Und wenn wir nicht den Vergleich mit dem deutlich älteren MFC 6490CW hätten, würden wir das einfach mal so hinnehmen müssen.

Wir würden gar nicht mehr glauben, daß soetwas heute in 2021 noch verkauft wird. Die Software ist essentieller Bestandteil des Gerätes, weil sonst das Gerät ja gar nicht - wie versprochen - funktioniert.
.

Was ist normalerweise Standard bei Scannern ?

Sie wählen grundsätzlich aus, ober mit dem "Flachbett" gescannt werden soll oder mit dem "ADF" (dem Einzelblatt Einzug).

Als nächstes wählen Sie die Blattgröße A5 oder A4 oder A3 aus. Dann lassen Sie mit einem aussagekräftigen Blatt aus dem vorgesehenen Stapel einmal eine Vorschau laufen und begrenzen die wirklich zu scannende Fläche auf dieser Vorschau. Epson hatte das vor 15 Jahren grandios vorgemacht, Brother hat da Probleme beim Abkupfern solch einer uralten Benutzeroberfläche.
.
Beim Brother MFC-6490CW ist das viel zu kleine TWAIN-Vorschaufenster zu bemängeln, auch das hatte Epson deutlich besser gemacht. Zumindest das Skalieren des zu scannenden Dokumentes funktioniert.

Beim MFC-J6930 kann ich nach erfolgter Vorschau zwar die Größe meines Dokuments sehen, aber den Scanbereich gar nicht mehr verkleinern oder eingrenzen. Das ist natürlich Murks, denn wozu brauche ich dann die Vorschau ?

Beim WIA Treiber funktioniert die Vorschau sowieo nur beim Flachbett-Scan, beim ADF Scan wird sie erst gar nicht angeboten, auch das ist Murks.
.

Was bislang funktioniert ..... A6,A5,A4

Der Sacnner wurde angeschafft, weil er laut Prospket und beworbenen technischen Daten beidseitig (doppelseitig) bis zu A3 in Farbe und in schwarz-weiß scannen kann (können soll).

Wir haben bislang einen Stapel mit etwa 350 Seiten A5 - notgedrungen formatfüllend - und in Farbe und beidseitig eingescannt. Das funktioniert problemlos.

Weiterhin haben wir A4 formatfüllend und beidseitig auch in Farbe eingescannt. Auch das funktioniert. Bei diesen beiden Formaten werden die Seiten (jeweils nur einmal) durch die beiden Scan-Zeilen durchgezogen und zwar weitgehend ohne Zwischen-Stop.

Die mit dem Scanner erhaltene Paperport Software 14.5 SE zeigt sich (unter XP wie auch unter WIN 10/64) von der besten Seite. Die funktioniert erstaunlich gut.
.

Was aber nicht funktioniert ...... A3 egal wie

Der Test mit A3 beidseitig und egal, ob Farbe oder schwarz weiß, egal ob WIN XP/32 oder WIN 10/64, schlägt fehl. Mal kommt was raus, ab und zu zumindest die erste Seite, mal kommt nichts raus. Das muß an der Firmware im Scanner liegen. Also A3 beidseitig geht damit gar nicht.

Dann wollten wir testweise mal 2 Stück A4 Seiten (wir haben davon über 10.000 uralte Schreibmaschinen-Seiten) beidseitig in Graustufen oder auch nur in scharz-weiß scannen. Diese Tests hatten wir alle bereits erfolgreich - aber eben nur einseitig - mit dem Vorgänger, dem MFC-6490 gemacht.
.

Völlig abnormale gigantische Dateigrößen

Der MFC-J6930 erzeugt gigantische Dateigrößen bis zu 17,9 MB pro Seite, also völlig unakzeptabel und dazu sehr sehr dunkel, also auch unbrauchbar. Die Seiten in Farbe sind zwischen 4,5MB und 6,8MB groß. Alle Scans sind viel zu dunkel, auch mit der einstellbaren Aufhellung. Das ist alles auf der TWAIN Seite dokumentiert. Also diese Funktion ist mangelhaft und unbrauchbar. Der OCR Leser erkennt fast nichts.

Mit dem MFC-6490 ist eine Farbseite auch etwa 4,5 MB bis 5,6MB groß, die scharz-weiß oder Graustufen- Seite liegen aber deutlich unter 1,8 MB. Bei 10.000 Seiten sind das bei bis zu 17MB pro Seite aber Welten voller Unsinn.

Aber es geht ja noch weiter mit dem Murks beim J6930. Wir haben die GRUNDIG VHS 320 Recorder- Anleitungen, die sind schmale Aufklapp-Flyer in A4 Länge, aber senkrecht geteilt, also recht schmal und natürlich beidseitig.

Die "Streifen" muß ich in voller A4 Größe einscannen, weil die J6930 Scan-Flächen Scalierung weder mit TWAIN noch mit WIA ansprechbar ist. Das ist sehr schwach.
.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2023 - Deutsches Hifi-Museum - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich Filzbaden - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.