Sie sind hier : Startseite →  Hifi Hersteller (6) Fernost→  Pioneer (Japan)→  Pioneer Quadro 1971/72

In diesem Prospekt waren die Pioneer Quadro gezeigt Geräte

Diese nachfolgenden Texte sind aus diesem schwarzen 1971er Prospekt entnommen. Bemerkenswert ist, daß überhaupt kein Bezug auf die bereits anfänglich völlig unausgegorenen konkurrierenden Quadro-Programmquellen, sprich die Quadro-Schallplatten- Codier-Technologien genommen wird. Welche Quellen lassen (ließen) sich denn überhaupt abspielen ?
.

Einführung in Quadro - 1971

Quadrophonie - vor einem Jahr noch Zukunftsvision. Heute bereits Wirklichkeit. Naturgetreue Klangreproduktion. Meisterwerk der Technik. Wer so hört, erlebt totale Musik. - Pioneer bietet ein ausgereiftes, komplettes Quadrophonie- Programm an, das trotz höchsten technischen Aufwandes vernünftig ausgelegt ist.

Das heute noch bestehende Problem ist die Auswahl der quadrophonischen Programmquellen. Pioneer-Quadrophonie- Anlagen sind durch wahlweise Umschaltbarkeit auf zwei verschiedene Verfahren so ausgelegt, daß sich quadrophonische und stereophonische Programmquellen reproduzieren lassen. Auch die Stereo-Programmquellen lassen sich mit Quadrophonie-Effekt wiedergeben.

Pioneer QC-800 - 4-Kanal-Vorverstärker

Pioneer QC-800 4-Kanal-Vorverstärker und Pioneer QM-800 - 4-Kanal-Endstufe

Quadrophonie-Vorverstärker. Ein idealer Baustein für eine Quadrophonie-Anlage. 3-stufiger direkt gekoppelter Verstärker mit negativer Gegenkoppelung für geringste Verzerrung. Klangregler. Matrix- und Phase-Shift-Verfahren. In Kombination mit QM - 800 bildet dieses Gerät eine Spitzen-Quadrophonie-Anlage. Aus einer normalen Stereo-Anlage wird durch zusätzlichen Einsatz des QC-800 und einer Stereo-Endstufe eine vollwertige Quadrophonie-Anlage.

Pioneer QM-800 - 4-Kanal-Endstufe

Endverstärker. 4-Kanal-Endstufe mit 4 unabhängigen Kraftverstärkern. Direkt gekoppelte Schaltung in allen Stufen. Ultraweiter Frequenzbereich von 5-80000 Hz. Extrem geringe Verzerrungen. Überragender Signalgeräuschabstand. 4 unabhängige Aussteuerungsinstrumente. Ideal angeordnete logische Bedienungsfront.

Anmerkung : Die Optik dieser Geräte war beeindruckend interessant und durchaus "schön" oder mindestens sehr ansprechend - nach damaligen Geschmäckern. Auch ich war damals von den klaren Linien, den vielen Knöpfen und den vier harmonisch angeordneten VU Metern angetan.

Daß das alles reiner Humbug war, daran dachten wir nicht im Geringsten. Als ich dann den ersten Quadro Vorverstärker (ausgeliehen) hatte, kam die Ernüchterung ziemlich schnell. Ja was spielt man denn nun in Quadro ?

Anfänglich fiel nicht auf, daß es auf dem Weltmarkt bei den 3 dominierenden Schallplatten-Verfahren (hinter den Kulissen) gigantische Grabenkämpfe gab.

.

Pioneer QX-8000 Quadro-Receiver

Pioneer QX-8000 Quadro-Receiver und Pioneer QA-800 - 4 Kanal-Vollverstärker

180 Watt Quadrophonic-Receiver. Für UKW/MW. Ein 4-Kanal-Steuergerät allerhöchster Klasse. Superpräzision. Pioneer Qualität. Zusammen mit 4 Lautsprechern und einer Programmquelle bildet dieser Receiver eine komplette Quadrophonie-Anlage. — Wahlweise umschaltbar zwischen „Matrix"-Verfahren und „Phase-Shift"-Verfahren. Die technische Bestückung dieses Gerätes ist einfach außerordentlich. Alles was die moderne Technik auf diesem Gebiet zu leisten vermag, ist in diesem Gerät vereint.

Pioneer QA-800 - 4 Kanal-Vollverstärker

204 Watt-Quadrophonic-(Voll-)Verstärker. 4 Kanal-Verstärker mit 4 Vorverstärkern und 4 Endverstärkern. Wahlweise umschaltbar auf „Matrix"- oder Phase-Shift-Verfahren. Hohe Leistungsreserve. Voll siliziumtransistorisiert. Extrem weiter Dynamikbereich durch direkt gekoppelte 3-stufige Schaltung im Vorverstärker. Hoher Bedienungskomfort. Universelle Anschlußmöglichkeiten für Phono, Tuner, Reserve und Tonbandgerät.

Pioneer QL-600 - Aufrüstverstärker - + 2 Endstufen

Quadrophonie-Verstärker 44 Watt. Ein hochinteressantes Gerät, mit dem sich jede gute Stereo-Anlage in eine vollwertige Quadrophonie-Anlage verwandeln läßt. Mit 4-Kanal-Vor-verstärker und 44 Watt Stereo-Endstufe. Umstellbar auf Matrix- oder Phase-Shift-System. Separate Meßinstrumente und Lautstärkenregler für jede einzelne der 4 Boxen. - Professionelle Auslegung der gesamten Technik ist bei einem Gerät dieser Pioneer-Klasse selbstverständlich.

Pioneer QT-6600 open reel tape

4-Kanal-Tonbandgerät für Quadrophonie. Eine Weiterentwicklung des T-6600. Zur 4-Kanal-Aufnahme und -Wiedergabe. Wahlweise auch für 2-Kanal-Stereo und 1-Kanal-Mono-Betrieb. Automatische Richtungsumschaltung des Bandlaufs. Hohe Dynamik. Extremer Gleichlauf. - Ein professionelles Gerät mit vielen Anwendungsmöglichkeiten. - Horizontal und vertikal betreibbar.

  • Anmerkung : Die echten 4-Kanal Bandmaschinen waren teilweise wirklich gut, aber die bespielten Bänder waren fast zu teuer. Auch war das Angebot an wirklich qualitativer 4-Kanal Musik "überschaubar". Die 4-Kanal Ray Conniff Aufnahmen machten einen guten Sound. Im Verhältnis zu den sowieso schon auf 3 Codier-Systeme aufgeteilten Quadro-Platten gab es noch viel weniger Quadro-Bänder.

.

Pioneer QT-2100 - 8-track

8-Spur-Kassetten Abspielgerät. Zum Abspielen von 8-Spur-Bandkassetten. Durch 4-Kanal-Abspielmöglichkeit bei 2 Programmen eine sinnvolle Ergänzung der Quadrophonie-Anlage. Wahlweise auch 2-Kanal-Betrieb mit 4 Programmen. Programmumschaltung automatisch oder manuell.

  • Anmerkung : Das mit dem 8-track und Hifi war natürlich völliger Humbug. Die Gleichlaufeigenschaften des Endlosbandes, das in der Mitte der einen Spule wieder aufgewickelt wurde, waren mehr oder weniger beschi......., also für Hifi unbrauchbar. Das Band wird auf der Rückseite mit einem Gleitmittel beschichtet, sonst wäre es viel zu rau gewesen, um in einen bestehenden Wickel eingespult zu werden.

    Anmerkung :
    Das 8-Track Kassetten-Bandgerät war vom Konzept her eine "Gurke" mit irren Gleichlaufschwankungen und deshalb für Hifi überhaupt nicht geeignet. Bei Quadro erwarteten die Kunden ja ein "mehr" an Qualität und nicht ein Minus.

    Das Anbieten dieses 8-Spurgerätes auch in der 4-Kanal Quadro-Version war damit absolut kontraproduktiv. In Deutschland hatte ich das damals auch nirgendwo gesehen, geschweige denn die damalige Auswahl an bespielten Quadro-Bändern mal zu Gesicht bekommen. Die gabs nur in USA und Japan.

.

.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite © 2007/2022 - Deutsches Hifi-Museum - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich Wiesbaden - DSGVO - Privatsphäre - Zum Telefon der Redaktion - Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.