Sie sind hier : Startseite →  Hifi Wissen und Technik→  Lautsprecher - (3) Chassis

Die Physik der Lautsprecher-Chassis

Um die einzelnen verschieden großen Lautsprecherchassis ranken sich auch Legenden, Mythen und Wunschvorstellungen, die zum Teil hahnebüchne Anpreisungen zur Folge haben.

Im Bereich der Zweiwegeboxen bis hin zu 6 Wege-Boxen ist so gut wie alles an Sprüchen und Vorteilen - natürlich ohne Nachteile - vertreten, selbst Breitband-Chassis (ala BOSE 901) werden mit Eigenschaften beschrieben und beworben, die von der Physik her überhaupt nicht machbar sind.

Hier in diesem Bereich will ich Beispiele aufzeigen, wo denn die Grenzen liegen und wie man als Lautsprecherkonstrukteur sich zwischen den Vorteilen und den Nachteilen den eigenen Kompromiss entwickelt und optimiert.

In den sogenannten Tests in den Hifi-Magazine wird sehr oft im Vorspann zu einer Beurteilung einer Lautsprecherbox etwas von den herausragenden Vorteilen der jeweils eigenen Konzeption - nach den Angaben des Entwicklers, und natürlich unter Zuhilfenahme des Verkaufs- oder Vertriebsleiters - eingebaut.

Oft sind diese heren Wunschvorstellungen am Ende des Tests widerlegt, manchmal muß aber der "Tester" auch - den Gesetzen der Not (der Anzeigenabteilung) gehorchend - irgend etwas Positives herausstellen, ohne auf die miserable Klangqualität näher eingehen zu können oder zu dürfen.

Das Chassis soll Strom in Bewegung umsetzen (wandeln)

und "nichts Anderes" soll es tun und können. Daher kommt auch der uralte Name "Schallwandler".

Und für alle zusätzlichen Eigenschaften ist die Kreativität der Ingenieure und Designer gefragt. Da gibt es weiße Bass-Membranen oder sogar grüne und blaue Beschichtungen. Auch viereckige mit silberner Folie beschichtete Styrophor Membranen sehen einfach toll aus. Andere wiederum konstruieren ovale Membranen und finden das ganz toll.

Wieder andere verwenden eine stabile feste und durchsichtige Folie als Membranwerkstoff und wieder ander pinseln die Papp-Membrane mit einem Teer- ähnlichen Material ein.

Nur hat das alles mit der oben beschriebenen Ur-Aufgabe nicht das Geringste zu tun. Die Membrane soll die Luft bewegen.
.

- Werbung Dezent -
Zurück zur Startseite ----- © 2009 / 2017 - Deutsches Hifi-Museum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Zum Telefon der Redaktion - - - - NEU : Zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.

Privatsphäre : Auf unseren Seiten werden keine Informationen an google, twitter, facebook oder andere US-Konzerne weitergegeben.